Leichte Sommerküche to go: 3 Tipps für einen erfrischenden Snack

Die Sommerküche zum Mitnehmen

von Sara Zeitlmann

Es ist Sommer! Endlich haben wir Sonne satt und Temperaturen, die uns zum Schwitzen bringen. Jetzt sind kühlende Lebensmittel gefragt. Wer sich nicht gerade die Meeresprise im Urlaub um die Nase wehen lässt, der sitzt vielleicht im Büro oder steht sich den ganzen Tag im Geschäft die Beine dick. An eine warme deftige Mahlzeit ist deshalb gar nicht zu denken. Frisch, lecker und einfach soll sie sein: Die Sommerküche zum Mitnehmen. Ich verrate Ihnen meinen Favoriten!

Mango-Brokkoli Salat

Mein absolutes Lieblingsessen dieses Jahr! Lässt sich am Abend wunderbar vorbereiten und am nächsten Tag mit in die Arbeit oder zum See nehmen. Und ganz nebenbei genießen Sie eine wahre Vitalstoffbombe. Brokkoli gehört zu den Lebensmitteln, die am besten täglich gegessen werden sollten. Brokkoli ist vollgepackt mit gesunden Inhaltsstoffen! Das Kohlgemüse gilt als beste pflanzliche Calciumquelle und stärkt damit die Knochen und die Sehkraft.

B-Vitamine sind gut für die Nerven und Zink fürs Immunsystem. Neben weiteren Vitaminen und Antioxidantien sind die Ballaststoffe gerade bei Hitze verdauungsfördernd. Genug geschwärmt. Hier das Rezept:

Zutaten für den Mango-Brokkoli Salat:

Brokkoliröschen von 1 Brokkoli

1 Mango

100g Erdnüsse

20g Honig

30ml Olivenöl

10ml Wasser

10ml weißen Balsamico

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Brokkoliröschen 5min dampfgaren. Währenddessen die Mango in kleine mundgerechte Stückchen schneiden. Tipp: Die Mango sollte noch bissfest sein; ist sie schon zu reif, dann ergibt das eher eine Pampe als einen knackigen Salat. Brokkoli vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Erdnüsse kurz in einer Pfanne schwenken, damit sie leicht braun werden. Für die Soße einfach alle Zutaten mischen und wenn möglich mixen, dann wird es besonders cremig. Ist aber kein Muss. Nun die Soße mit Brokkoli, Mango und Erdnüssen mischen und in ein Marmeladeglas geben. Der Rest hält 2-3 Tage im Kühlschrank.

Dieser Snack macht satt, ist super lecker und lässt sich perfekt mitnehmen. Dazu schmeckt ein einfaches Stück Baguette oder Sie geben noch eine Handvoll kalte Nudeln dazu, dann haben Sie die Sättigungsbeilage direkt im Salat.

Ein Tipp für den Rest des Brokkoli: Es wäre zu schade den Strunk wegzuwerfen. Also pürieren Sie den Rest und kochen Sie ihn mit Brühe und Gewürzen auf. So haben Sie eine leckere Brokkolisuppe – die Sie auch wunderbar kalt genießen können. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Oder besser gesagt: Zwei Sommergerichte to-go aus einem Brokkoli.

Wassermelone als Nachspeise

Als Nachspeise bietet sich eine kühle Wassermelone an! Die tropische Frucht reduziert die innere Hitze, gerade im Magen-Darm-Trakt! Außerdem bietet sie reichlich Flüssigkeit. Ich würde immer dazu raten, sie erst kurz vor dem Verzehr aufzuschneiden, so bleibt sie schön saftig.